Nützliches

Checkliste: Umzugsvorbereitungen

Umzug bedeutet für viele: „Stress“. Mit dieser Checkliste versucht Helfer zum Umzug Sie zu unterstützen, damit Sie Ihren Umzug optimal planen können.
Auch wenn der Umzugstag noch nicht fest steht, Sie können immer viele Sachen im Voraus vorbereiten:

Aussortieren

  • Abstellraum, Keller, Dachboden und Garage sichten und alte/unbrauchbare Gegenstände aussortieren
  • Geht was Altes weg, kommt etwas Neues hinzu?

Neuen Wohnort checken

  • Sammeln: wichtige Telefonnummern und Adressen: Wohnungsamt, Bürgeramt, Arbeitsamt usw.
  • Suchen: Schule, Kindergarten, Sportverein, Freizeitmöglichkeiten
  • Vergleichen: Strom- und Gasanbieter, Kabelfernsehen, GEZ, Internet, Telefon (Zählerstände notieren)

Umzugsplanung

  • Soll der Umzug von einer Umzugsfirma komplett übernommen werden?
  • Brauchen Sie Umzugshelfer, wenn ja wie viele?
  • Benötigen sie dazu auch einen LKW?
  • Brauchen Sie Kartons, wenn ja wie viele? (Kartons beschriften, was ist drin und wo soll es hin?)
  • Gibt es sperrige Möbel oder Umzugsgüter?
  • Sollen die Umzugshelfer bzw. die Umzugsfirma Sie beim ein- und auspacken unterstützen?
  • Sind Möbel oder andere Gegenstände zu montieren oder remontieren?
Nette Geste für die Umzugshelfer:  Getränke bereit stellen – schließlich ist Umziehen ein Knochenjob.

Hier ein paar nützliche Links:

Routenplaner:  Wie weit ist der neue Wohnort entfernt?

Essen & Trinken bestellen:  Suchen Sie sich den Lieferservice in Ihrer alten oder neuen Umgebung.

Wohnungssuche:  Online eine neue Wohnung suchen.

Bezirksämter in Berlin: Es ist Pflicht, sich nach dem Umzug umzumelden. Lassen Sie Ihre neue Adresse im Personalausweis ändern.

Die Helfer zum Umzug hoffen, dass die Stichpunkte und Links helfen konnten.